• 27. November 2022 07:19

Daily-Prepper

Dein Online-Magazin zur Krisenvorsorge

Was bedeutet die russische Mobilisierung?

VonTimo Leist

Okt 16, 2022

Die moderne westliche Militärtheorie stützt sich in erster Linie auf das Buch von Carl von Clausewitz „vom Kriege“. Dies ist eines der grundlegenden Werke, dass jeder Militär Interessierte gelesen haben sollte.

Clausewitz weist in diesem Buch u. a. darauf hin, dass der Krieg niemals ein isolierter Akt ist. In der wirklichen Welt bricht der Krieg nie plötzlich aus, und er breitet sich nicht sofort aus.

Ich glaube, dass Sie dies gerade im letzten Jahr beobachten können

Bedenken Sie, dass Russland monatelang die Grenze zur Ukraine vorbereitete, während es gleichzeitig eine Desinformationskampagne in der ganzen Welt durchführte und behauptete, es handele sich lediglich um eine Militärübung auf seinem Hoheitsgebiet.

Es gab tatsächlich Leute, die diese Lüge geglaubt und auch noch vehement dafür argumentiert haben. Lesen Sie sich die Kommentare zu einigen älteren Beiträgen im Internet durch. Es gibt immer Menschen, die in die Irre geführt werden können. Wir sind Menschen. Das kommt vor.

Aber wenn wir uns diesen Grundsatz von Clausewitz vor Augen halten und uns anschauen, was derzeit in Osteuropa geschieht, dann fällt es schwer, nicht zu sehen, dass sich dasselbe abspielt. Nur ist es diesmal in einem viel größeren Maßstab.

Vergangene Kriege

Im Ersten Weltkrieg trat Amerika erst mit dem Untergang der Lusitania auf den Plan. Das war ein entscheidender Moment, der die USA ins Spiel brachte, aber es gab auch andere Gründe, warum sich der Krieg für die USA schon vorher entwickelte. Es gab das Zimmerman-Telegramm, in dem Deutschland Mexiko dazu brachte, Texas anzugreifen, um im Gegenzug amerikanischen Boden nach einem deutschen Sieg zu erhalten.

Im Zweiten Weltkrieg gab es Truppenbewegungen im gesamten Pazifik, Wirtschaftssanktionen und vieles mehr, bevor Pearl Harbor die Dinge endgültig auf den Kopf stellte.

Vor dem Vietnamkrieg befanden sich die Franzosen jahrelang im Krieg. Dem Einmarsch Deutschlands in Polen im Zweiten Weltkrieg ging die Verletzung des Versailler Vertrags mit einer massiven Truppen- und Rüstungsaufstockung voraus. Teddy Roosevelt und dem Krieg gegen die Spanier gingen die Verlegung von Flotten und politische Probleme in Kuba voraus, bevor die Dinge überhaupt heiß liefen.

Es lassen sich zweifellos weitere Beispiele in anderen Kriegen finden.

Erst wird eine langsame Dynamik aufgebaut, bevor alles in Bewegung gerät. Ein Gebäude muss erst gebaut werden, bevor es bewohnt werden kann. Und genauso muss ein Krieg erst aufgebaut werden, bevor er betrachtet werden kann. Meine Frage ist: Sehen wir, dass er gerade jetzt gebaut wird?

Der Krieg zwischen der Ukraine und Russland ist bereits in vollem Gange. Aber könnte er sich noch ausweiten?

Bedenken Sie, dass Russland vor kurzem 300.000 Soldaten mobilisiert hat. Das letzte Mal, dass eine so große Truppe mobilisiert wurde, war im Zweiten Weltkrieg, als die Deutschen angriffen. Selbst im Kalten Krieg, als wir am Rande einer nuklearen Apokalypse standen, kam es nie zu einer derartigen Truppenmobilisierung.

Im Sommer teilte Russland dem Verbündeten Weißrussland mit, dass es mit der Entsendung nuklearfähiger Iskander-M-Raketensysteme beginnen werde. Diese Systeme können mit verschiedenen Sprengköpfen bestückt werden, darunter EMPs, Bunkerbrecher und andere.

Putin sagte zu dieser Entscheidung: “In den kommenden Monaten werden wir taktische Raketensysteme des Typs Iskander-M, die sowohl mit ballistischen als auch mit Marschflugkörpern bestückt werden können, in ihrer konventionellen und nuklearen Version an Belarus liefern.

Diese Systeme befinden sich bereits in Kaliningrad, wo sie leicht Schweden, die baltischen Staaten oder Polen angreifen könnten.

Und jetzt gibt es Videobeweise dafür, dass mindestens 17 weitere dieser Systeme in Richtung Cherson im Süden der Ukraine unterwegs sind. Abgesehen davon, dass diese Systeme nuklearfähig sind, sind sie unglaublich schwer abzufangen.

Inzwischen haben die USA in Polen Raketensysteme mit doppeltem Verwendungszweck in Stellung gebracht.

Diese Raketen fliegen nicht in einer traditionellen ballistischen Flugbahn, sondern mit einer Art chaotischer Bewegung auf ihr Ziel zu, so dass sie so schwer wie möglich vom Himmel zu schießen sind.

Wir sehen auch, dass die Ukraine um die NATO-Mitgliedschaft bittet, dass Schweden und Finnland NATO-Mitglied werden und dass es einen massiven Zustrom von NATO-Truppen in Europa gibt.

Kommt Bewegung in die Sache?

Wir sehen also nicht nur, dass Truppen und schweres Gerät verlegt werden. Wir erleben auch, dass politische Entscheidungen getroffen werden, die sehr riskant sind. Entscheidungen, die zu etwas führen können, das drastische Folgen haben würde.

Der Krieg hat in der Ukraine begonnen. Wie Clausewitz sagte, breitet er sich allmählich aus. Erleben wir bei allem, was jetzt geschieht, das allmähliche Wachsen eines Monsters? Sind wir Zeugen der Ausbreitung des Krieges in Europa? Die Zeit wird es zeigen.

Wir können hoffen, dass Clausewitz mit seinen Theorien falsch liegt, aber er hat eine Menge Präzedenzfälle, die seine Aussagen bestätigen. Wir werden sehen, was geschieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert